- Iberas-Castle -

Mobile Tierheilpraktikerin Jennifer Hofmann
 

Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Das kleine Mähhüh Lady Teil II

Das Mähhüh Lady – „Ein kleiner Schritt für eine bessere Welt“

Erstmal möchte ich mich bedanken, dass so viele meine kurze Geschichte über das Mähhüh Lady gelesen haben. Jetzt ist eine Woche rum und sie fehlt uns schrecklich.

Interessant ist trotzdem was in dieser Woche passiert ist.

Entschuldigen muss ich mich wohl bei der Person „Ja Jenny ich kümmere mich um das Pony als wäre es mein eigenes“. Es tut mir leid, dass ich mich von Emotionen hab leiten lassen und deine dicken Beine thematisiert habe. Das hätte mir nicht passieren dürfen.

Erstaunt bin ich, dass sich die Verantwortlichen nicht einmal gemeldet haben.
So ist mein Text sicherlich nicht ganz freundlich gewesen aber ich denke, dass wenn man sich kurz geärgert hat und dann mal in sich hineingeht, vielleicht doch das ein oder andere verstehen kann und ganz ehrlich?!?! Ich würde mich richtig schlecht fühlen!
Es ist vorbei und es ist passiert was passiert ist. Wer mich kennt, weiß das ich nicht ewig lange nachtragend bin und grade nicht, wenn man versucht aus einer aussichtslosen Situation oder aus einer Situation heraus wo man weiß man hat selber Fehler gemacht, noch das Beste rauszuholen.

Interessant ist, dass sich keiner der betroffenen gemeldet hat und einfach mal gesagt hat „Ja es war SCHLECHT was ich gemacht habe! Ich habe einen Fehler gemacht.
-Von Fehlern kann sich wohl keiner Freisprechen und echte Stärke hat der, der sie auch zugibt und daraus lernt-

So darf ich heute über Nachrichten schmunzeln, wo der eine die Schuld auf den anderen schiebt
Hach herrlich! Und dabei geht es um ein kleines weißes Pony, was vor einer Woche von uns gegangen ist und was allen die jeden Tag mit ihr zu tun hatten schrecklich fehlt.
Aber anscheinend bewerte ich das Leben und Schicksal von Lady falsch… Hier geht es um verletzen Stolz, Schuldzuweisungen und das freisprechen von Schuld. –Hm, wenn man es sich oft genug einredet, könnte das ggf. sogar klappen… Ob ich das auch mal probieren sollte?

Es geht hier nicht um dicke Beine oder darum das sich die Menschen die Fehler gemacht haben jetzt einen Strick nehmen und erhängen. Es geht darum, aus dieser Geschichte zu lernen. Fehler zu analysieren und diese nicht zu wiederholen. Es geht nicht drum, ob es jetzt die RB war, die angeblich hätte füttern müssen oder die Besitzerin oder meine „Ja Jenny ich kümmere mich um das Pony als wäre es mein eigenes“ Freundin dran war. Es ist egal geworden wer oder was hier Schuld getragen hat.
Es interessiert mich auch nicht!

Wir wollen heute an das kleine weiße Mähhüh denken, was uns jeden Tag freudig begrüßt hat und wollen aus der Geschichte von Lady lernen um es in der Zukunft besser zu machen.

Total freuen tue ich mich drüber, dass mich auch viele angesprochen oder angeschrieben haben, die selber keine Pferde haben. Vielleicht hält der ein oder andere jetzt die Augen mehr auf oder sieht etwas auf einer Pferdekoppel wo er sich denkt „hä, da kann doch was nicht stimmen“. Das wäre doch super für uns Pferdebesitzer. Was gibt es schöneres als Menschen denen das Schicksal anderer nicht egal ist und die vielleicht Hilfe rufen wenn ein Pferd komisch auf der Koppel liegt oder sonst was.

Ein kleiner Schritt für eine bessere Welt

3.2.15 10:29

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen